Günter Pfeifer
Aktuelles
Philosophie
Architektur
Forschung
Malerei / Zeichnung
Publikation
CV / Kontakt
Links
Home
Wohnen
Kultur
Industrie & Gewerbe
Bildung
Verwaltung
Begegnungen
Wettbewerbe
Projekte
Ein- und Zweifamilienhäuser
Wohnanlagen
Hauserweiterung Freiburg
Haus in Heroldsberg
Patchworkhaus Müllheim
Haus Diedrich Bonndorf
Haus Zerwas-Diel Koblenz
Haus Kinzy Lörrach
Haus Geiger-Link Norsingen
Haus Mang Kirchen-Hausen
Haus Bähr Schopfheim-Wiechs
Haus Lorenz Lörrach
Haus Rüsch Lörrach
Haus Bjerregaard Schopfheim
Haus Tarr Rheinfelden
Haus Scherble Schopfheim-Wiechs
Haus Siebold Rheinfelden
Haus Buntz Bad Säckingen
Haus Döbele Bad Säckingen
Haus Harmes Schönau
Bonndorf
Genau genommen, ist dies ein Holz-
haus. Es ist dennoch den Steinhäu-
sern zugeordnet, da ein großer Teil
des Hauses aus Beton hergestellt ist.
Das Konzept wird bestimmt durch den
energetischen Ansatz mit ausreichen-
der Speichermasse, einem thermischen
Kollektor und zwei angelagerten Gebäu-
deteilen in Holzkonstruktion. Die Haus-
mitte transformiert das Bild einer offe-
nen Scheune. Die großen Schiebefen-
ster, die vor der Fassade in eine gläser-
ne Tasche geschoben werden können,
verschaffen dem Raum im Sommer die
Funktion einer offenen, durchlüfteten
Tenne. Über die Ost-West-Stellung die-
ses Hauses wird genau auch dieser
Raum von der Morgensonne und, stär-
ker noch, von der tiefliegenden Abend-
sonne ausreichend mit solarer Wärme
versorgt. Am südlichen Giebel wurde,
ähnlich einem großen Fenster, ein 6 qm
großer thermischer Kollektor eingebaut,
der die Fußbodenheizung des Hauses
versorgt. Für die kalten Wintermonate
(Schwarzwald auf 800 m Höhe) wird
das System mit einer Holzheizung er-
gänzt (es werden insgesamt nur 4 Ster
Holz benötigt). Die hölzernen Anbauten
in Holzrahmenbauweise dienen den
Individualräumen sowie der großen
Küche, die Aufenthalts- und Wohnraum
der Familie ist.
>
Bonndorf Bonndorf Bonndorf Bonndorf Bonndorf Bonndorf
zurück