Günter Pfeifer
Aktuelles
Philosophie
Architektur
Forschung
Malerei / Zeichnung
Publikation
CV / Kontakt
Links
Home
Wohnen
Kultur
Industrie & Gewerbe
Bildung
Verwaltung
Begegnungen
Wettbewerbe
Projekte
Ein- und Zweifamilienhäuser
Wohnanlagen
Hauserweiterung Freiburg
Haus in Heroldsberg
Patchworkhaus Müllheim
Haus Diedrich Bonndorf
Haus Zerwas-Diel Koblenz
Haus Kinzy Lörrach
Haus Geiger-Link Norsingen
Haus Mang Kirchen-Hausen
Haus Bähr Schopfheim-Wiechs
Haus Lorenz Lörrach
Haus Rüsch Lörrach
Haus Bjerregaard Schopfheim
Haus Tarr Rheinfelden
Haus Scherble Schopfheim-Wiechs
Haus Siebold Rheinfelden
Haus Buntz Bad Säckingen
Haus Döbele Bad Säckingen
Haus Harmes Schönau
Baehr
Das Konzept dieses Hauses ist vollständig nach
innen gerichtet: Ein überdachter großer Hof bildet
den eigentlichen Hausmittelpunkt. Dieser zweige-
schossige Hof dient einerseits zur Erschließung
und Belichtung, ist aber andererseits solarer Ener-
gielieferant und Grünhof zur Verbesserung des
Mikroklimas. Der Idee des Hofes entspringt folge-
richtig ein umlaufender Wohnungsgrundriss, der
mit ineinander übergehenden Nutzungseinheiten
ohne zusätzliche Flure auskommt. Verglaste
Wände zwischen Hof und Wohnräumen lassen
ausreichend Licht und Wärme ins Gebäudeinnere.
Deshalb wurden die wenigen Fenster nach außen
klein gehalten, und die 49 cm dicke gemauerte
Wand übernimmt ausreichende Speicherfunkti-
onen. Helle Steinböden und hellblaue Innenklapp-
läden sorgen für eine mediterrane Atmosphäre.
Um den klimatischen Effekt des Hofes zu erhöhen,
wurde das Glasdach aus der Technologie der Ge-
wächshäuser so ausgeführt, dass es sich in voll-
ständiger Breite und Länge öffnen lässt. Das ver-
schafft dem Nutzer die Möglichkeit, einfache kli-
matische Bedürfnisse wie Schutz vor Überwär-
mung zu vermeiden. Unter dem Glasdach wurde
ein durchgehender, elektrisch zu bedienender
Blendschutz eingebaut. Abgerundet wird diese
einfache Technik mit vier runden Lüftungsschäch-
ten, die oben jeweils mit Ventilatoren ausgestattet
sind. Diese sind auf zwei Funktionen eingestellt:
zum einen die solar erwärme Luft unterhalb des
Glasdaches nach unten zu befördern, zum ande-
ren die überwärmte Luft des Hofinneren über das
leicht geöffnete Glasdach nach außen zu leiten.
>
Baehr Baehr Baehr Baehr
zurück