Günter Pfeifer
Aktuelles
Philosophie
Architektur
Forschung
Malerei / Zeichnung
Publikation
CV / Kontakt
Links
Home
Wohnen
Kultur
Industrie & Gewerbe
Bildung
Verwaltung
Begegnungen
Wettbewerbe
Projekte
Xpress Freiburg
Wohn- und Geschäftshaus Gaiser Brombach
Wohn- und Geschäftshaus Lederle Freiburg
Wohn- und Geschäftshaus Conform Rheinfelden
Xpress
Das langgestreckte schlanke Gebäude, erzwungen
durch den Grundstückszuschnitt zwischen Bahn und
Schnewlinstraße, wird durch städtebauliche Zäsuren
unterbrochen: zum einen über den Schnitt der Bel-
fortstraße, zum anderen über zwei weitere Schnitte,
die aus dem Kontext der Gesamtstruktur entwickelt
wurden. Diese Schnitte erweitern das Spektrum der
Orientierung der Baukörper, die nun über einem
durchgehenden Sockelgeschoss als freistehende Kopf-
bauten behandelt werden können. Die beiden Köpfe
am Anfang und am Ende bedienen die jeweiligen
städtebaulichen Akzente an der Nord- und Südseite.
Die beiden mittleren Bauteile sind um Innenhöfe or-
ganisiert, die zur Bahnseite mit großflächigen Glas-
wänden geschlossen sind. Das Gleiche wiederholt sich
auf der Straßenseite mit den Glaswänden zwischen
dem nördlichen und südlichen Kopf der Gesamtfigur.
Die leicht abgewinkelten Baukörper provozieren
wegen der dadurch verursachten subtilen Lichtver-
hältnisse aus verschiedenen Perspektiven unter-
schiedliche Bilder mit Täuschungen. Außer einer Kur-
und Rehaeinrichtung für Senioren beschränken sich
die Nutzungen vornehmlich auf Verwaltung und
Läden. Die Fassaden sind bewusst zurückhaltend, ab-
wechselnd als klassische Bandfassaden oder gleich-
förmige Lochfassaden ausgebildet. Lediglich die Köpfe
und Verbindungsglieder der Hoftypen sind mit gro-
ßen zusammengefassten Fensterelementen ausge-
stattet. Helle Klinkervormauerungen wechseln mit
hellen Putzflächen ab und tauchen den Baukörper in
eine helle mediterrane Bildersprache.

Pfeifer Kuhn Architekten
>
xpress xpress xpress xpress xpress
zurück